breslau_rathaus
breslau_stmaria_oder
breslau_grunwaldzki_bruecke
see_berzdorf
breslau_marktplatz
goerlitz_stpeter
breslau_dominsel
 

Görlitz und Breslau
Zwei Städte zwischen Mittelalter, Gründerzeit, Jugendstil und Neuzeit

Datum 24.09. - 29.09.2018
Preis € 1.146,00 p. P. im DZ

» 6 Reisetage
» mit dem Bus
» Studienfahrt mit Besichtigungsprogramm


PG 21812: Görlitz und Breslau (Zwei Städte zwischen Mittelalter, Gründerzeit, Jugendstil und Neuzeit)

An der Kreuzung großer Fernrouten gelegen, können der Osten Deutschlands und das Nachbarland Polen auf eine über 1000-jährige wechselvolle Vergangenheit und Kulturgeschichte zurückblicken. Unsere sechstägige Busreise wird uns auf dem Weg durch deutsche und polnische Landschaften zu den historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten der Städte Görlitz und Breslau führen: zuerst nach Görlitz mit seinem deutschen und polnischen Stadtteil und weiter in die polnische Stadt Breslau (Wroclaw).

Reiseprogramm:

1. Tag: Montag, 24. Sept. 2018

Anreise – Görlitz
Anreise nach Görlitz mit Stopps unterwegs. Zusteigemöglichkeit. Hotel-Check-in und Zimmerbezug.

Görlitz, die östlichste Stadt Deutschlands, wird mit ihrem städtebaulichen Gesamtkunstwerk als die schönste Stadt Deutschlands bezeichnet. Sie erhielt den deutschen Preis für Denkmalschutz 2016.

Nach Ankunft werden wir einen Spaziergang zur evangelischen Stadtkirche St. Peter und Paul unternehmen, wo man uns zu einer exklusiven Orgelpräsentation mit abendlichem Konzert auf der „Sonnenorgel“ erwartet. Im Jahre 1703 erhielt die Kirche diese neue Orgel, erbaut vom damals hochberühmten italienischen Orgelbauer Eugenio Casparin. Der Prospekt wird von 17 „Sonnen“ bestimmt, in denen die Pfeifen einer zwölffachen Pedalmixtur strahlenförmig um goldene Sonnengesichter angeordnet sind. Abendessen in einem historischen Restaurant der Stadt.

2. Tag:  Dienstag, 25. Sept. 2018

Görlitz – Zgorzelec
Frühstück im Hotel. Kurzer Rundgang durch die Görlitzer Gründerzeitviertel. Anschließend Stadtführung zu Fuß in der polnischen Zwillingsstadt Zgorzelec jenseits der Neiße, vorbei an der Ruhmeshalle und dem Jacob-Böhme-Wohnhaus. Mittagessen in einem polnischen Restaurant. Danach geht es über die Altstadtbrücke zurück nach Deutschland mit einer Führung durch die historische Altstadt von Görlitz und den Höhepunkten aus Gotik, Renaissance und Barock. Der Rest des Tages steht für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung.

3. Tag:  Mittwoch, 26. Sept. 2018

Breslau
Nach dem Frühstück Fahrt nach Breslau. Einchecken im Hotel. Treffen mit unserem Reiseleiter und Orientierungsfahrt durch Breslau.

Breslau: Beiderseits der mittleren Oder gelegen, seit dem Jahr 1000 Bischofssitz, seit 1242 deutsche Stadtrechte, später schlesische Hauptstadt, im Jahr 2016 europäische Kulturhauptstadt.

Das Prunkstück der Universität, an der auch Gerhart Hauptmann gelehrt hatte, ist die Aula Leopoldina. Durch eine Eichentür gelangen wir in die Aula, die überreich mit Gemälden, Plastiken und Deckenmalereien ausgestattet ist. Der Barocksaal befindet sich im 171 m langen Hauptgebäude der Universität, das zwischen 1728 bis 1741 erbaut wurde. Die Skulpturen in der Aula stammen von Franz Josef Mangoldt und die Fresken von Johann Christoph Handke. Noch heute dient die Aula den Festlichkeiten der Universität und wird wegen ihrer hervorragenden Akustik auch für Konzerte genutzt. Das Auditorium ist, im Gegensatz zu den vielen Stuckverzierungen, den Vergoldungen und den Gemälden an den Wänden und der Decke, mit schlichten Holzbänken für die Studenten ausgestattet. An den Wänden ist das Gestühl für die Professoren angeordnet.
Anschließend Besuch des Jüdischen Friedhofs und der Synagoge Zum Weißen Storch, die als erste Synagoge in Breslau galt. Die Breslauer Storch-Synagoge ist ein Werk des berühmten preußischen Baumeisters Carl Ferdinand Langhans und zählt zu den schönsten geistlichen Zentren Polens. Zum Schluss sehen wir die Jahrhunderthalle, die vom deutschen Architekten Max Berg erbaut wurde und mit einer freien Spannweite von 65 m Durchmesser zum Zeitpunkt der Fertigstellung weltweit die größte dieser Art war. Die Jahrhunderthalle bildet das Zentrum des Breslauer Messegeländes, das zwischen 1911 und 1913 entstand. Zum Ensemble gehören u. a. auch der Vier-Kuppel-Pavillon und die Pergola, die der Architekt Hans Poelzig entwarf. Hier werden wir das dortige Entdeckerzentrum besuchen. Nahe der Jahrhunderthalle findet eine sehr sehenswerte Wassershow mit musikalischer Untermalung statt. An diesem besonderen Ort werden wir in einem Restaurant zum Abendessen erwartet. – Rückfahrt zum Hotel.

4. Tag:  Donnerstag, 27. Sept. 2018

Altstadtrundgang
Beim Rundgang durch die Altstadt sehen wir als Wahrzeichen der Stadt den Breslauer Dom, einen imposanten Sakralbau aus dem 13. Jh. Interessant sind auch die 3 Kapellen des Chorumgangs, die südliche Elisabeth-Kirche als Beispiel italienischen Hochbarocks, die gotische Marienkapelle sowie die ovale Kurfürstenkapelle, Beispiel habsburgischen Barocks. Sehr sehenswert ist die nahe gelegene Heiligkreuzkirche, denn kurioserweise beherbergt das elegante gotische Bauwerk gleich zwei Kirchen: im unteren Teil die Bartholomäus-Kirche, die einer großen Krypta weicht, und darüber die Kreuzkirche.
Über eine Oderbrücke verlassen wir die Dominsel und kommen zur berühmten Sandinsel und anschließend in die Altstadt. Hier sind besonders der rote Backsteinbau der Maria-Magdalenen-Kirche mit dem romanischen Portal aus dem 12. Jh. sowie die gotische Elisabethkirche erwähnenswert. Der Abschluss unserer Führung wird auf dem Rathausplatz sein. Die meisten der im Krieg zerstörten historischen Bauten wurden rekonstruiert und wieder erbaut. Mittelpunkt ist hier das wunderschöne Rathaus. Es beherrscht mit seiner kunstvollen Blendmaßwerk-Fassade den Platz und gilt zu Recht als eines der bedeutendsten gotischen Profanbauten Mitteleuropas. Nach dem Abendessen im Hotel Besuch einer Abendveranstaltung (Oper oder Konzert – je nach Spielplan) im Opernhaus oder im neuen Nationalen Forum der Musik.

5. Tag:  Freitag, 28. Sept. 2018

Kreisau – Waldenburg
Ausflug (mit örtlicher Reiseleitung) in die Umgebung. Zuerst fahren wir nach Kreisau, ein malerisch gelegenes Dorf in Niederschlesien, ca. 55 km von Breslau entfernt. Der dortige Gutshof mit einem Schloss aus dem späten 18. Jh. ist heute eine Jugendbegegnungsstätte für Polen und Deutsche. Bekannt wurde Kreisau vor allem durch die Widerstandsgruppe >Kreisauer Kreis<. 1942 und 1943 fanden im Berghaus, das als Wohnhaus der Familie Moltke zum Gutshof gehörte, drei geheime Treffen dieser Gruppe statt. Hier wurden ausführlich Fragen einer möglichen Nachkriegsordnung ohne Hitler diskutiert. 1989 fand hier eine deutsch-polnische Versöhnungsmesse mit dem damaligen Bundeskanzler Helmut Kohl und dem polnischen Ministerpräsident Tadeusz Mazowiecki statt. Unterwegs Mittagessen (in Kreisau oder Schweidnitz). Im Anschluss Besuch der berühmten Friedenskirche in Schweidnitz, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehört (protestantische Dreifaltigkeitskirche aus dem 17. Jh.). Beeindruckend ist der Kontrast zwischen der Schlichtheit des Fachwerks von außen und der Pracht im Inneren. Hier lauschen wir einem kleinen Orgelkonzert, das exklusiv für unsere Gruppe gegeben wird. Weiterfahrt nach Waldenburg zum Schloss Fürstenstein, dem größten Schloss Schlesiens. Von weitem sichtbar, ragt der imposante Burgkomplex auf einem 578 Meter hohen Felsrücken. Die Geschichte des Schlosses ist bis zum heutigen Tage voller ungelöster Rätsel. U. a. ließ Hitler hier Kellerräume bauen mit insgesamt mehr als 3200 qm Fläche. Wir werden durch die schönsten Barocksalons geführt und sehen den geheimnisvollen „Glücksfelsen“, die Schlossterrassen mit Skulpturen und Springbrunnen, den Weinkeller und den Ehrenhof. – Rückfahrt nach Breslau.
Gemeinsames Abschiedsabendessen.

6. Tag:  Samstag, 29. Sept. 2018

Heimreise
Nach dem Frühstück Abfahrt ab Hotel und Rückreise nach Öhringen mit Zwischenstopps unterwegs.

– Änderungen vorbehalten! –

Anmeldung:

Reisenummer: PG 21812

Anmeldeformular zum Ausdrucken drucken

Anmeldung per Mail:

Name:
Vorname:
Straße:
PLZ / Wohnort:
Telefon:
Fax:
Ihre E-Mail:
Geburtsdatum:
Geburtsort:
Reisepass Nr.:
Ausstellungsort:
Ausstellungsdatum:
Ablaufdatum:
Gewünschter Zimmertyp:
Ich möchte das Doppelzimmer teilen mit:

Reiseleistungen:

  • Fahrt ab und bis Öhringen im Reisebus mit Getränkeservice und WC
  • 5 Übernachtungen mit Frühstück in guten bis sehr guten Mittelklassehotels (Görlitz und Breslau), jeweils in der Innenstadt gelegen, jeweils im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/ WC, (EZ mit Aufpreis)
  • Zusätzlich: 3 x Abendessen, 2 x Mittagsessen
  • Stadtführungen und Besichtigungen mit örtlichen Führern (mit Bus und zu Fuß) lt. Programm, Tages-Ausflugsfahrt mit dem Bus, sämtliche Eintrittsgebühren lt. Programm
  • Trinkgeldpauschale für Busfahrer und Stadtführer
  • Zusätzlich: 2 x Orgelpräsentationen/ -konzerte sowie 1 x Abendveranstaltung (Oper oder Konzert), Eintrittskarten 1. Kat., in Breslau.
  • Insolvenzversicherung (Reisepreisabsicherung)
  • Informationsmaterial und Reiseinformationen während der Busfahrt
  • Reisebegleitung ab Öhringen: Herta Klabunde, GTK

Reisepreis:

Reisepreis: € 1.146,00 pro Pers. im DZ
EZ-Zuschlag: € 163,00
Anzahlung: € 110,00 pro Pers.

Nicht im Reisepreis enthalten:

  • Nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke
  • Fakultative Freizeitaktivitäten

Anmeldeschluss:

Mittwoch, 11. Juli 2018

Teilnehmerzahl:

mind. 15 Pers. / max. 22 Pers.

GTK-Reisen für kleinere und Kleingruppen!


GTK Globe Tours Klabunde war es seit Bestehen immer Wunsch und Anliegen, dem vorherrschenden Massen-Tourismus entgegen zu wirken und aus dem Wege zu gehen. Wenn auch dieses Anliegen nicht immer leicht umsetzbar war, so sind wir dennoch diesem Grundsatz aus Überzeugung treu geblieben. Verständlicherweise (und leider) schlägt sich ein Kleingruppen-Angebot im höheren Reisepreis nieder. Jedoch besteht im Vorfeld bereits die Möglichkeit, Reiseangebote für kleinere und Klein-gruppen entsprechend zu konzipieren, was an den in den Reiseangeboten vorgegebenen Personenzahlen erkennbar ist. So können Reise-Interessierte mit ähnlichen Wünschen und Vorstellungen die für jede Reise vorgesehene Mindest- und Maximal-Personenzahl auf einen Blick im GTK-Reiseangebot ablesen.

Es ist Ihre Entscheidung: Massentourismus zum Niedrigpreis / oder Kleingruppe mit vielen Annehmlichkeiten zum höheren Reisepreis.