Kunstreisen

Beispiel- und Musterreisen

Bern und Paul Klee

   

– Das neue Zentrum Paul Klee in Bern / Schweiz –

2 Reisetage: Busfahrt / 1 Übernachtung
im 3-Sterne-Hotel ASTORIA

Reiseprogramm:

1. Tag:
Ankunft in Bern am frühen Nachmittag.
Stadtführung: Rundgang durch die Berner Altstadt (Weltkulturerbe der UNESCO) mit Laubengängen, den historischen Brunnen, Bundeshaus, Bärengraben und dem berühmten Zeitglockenturm (Uhrwerk aus dem 16. Jh.). Besichtigung des Münsters mit wunderschönen Glas-fenstern, Chorgestühl und Darstellung des Jüngsten Gerichts.
Einchecken im Hotel. Fakultatives Abendessen.

2. Tag:
Frühstück im Hotel. Fahrt ins Zentrum Paul Klee (am Rande von Bern gelegen), das im Juni 2005 eröffnet wurde. Spaziergang um die wie eine Woge gestaltete bauliche Anlage. Anschließend Führung durch Sammlung und Ausstellung Paul Klee.
Nach der Führung steht genügend Zeit für individuelles Betrachten von Klees Werken zur Verfügung. Möglichkeit zur Mittagspause in der Anlage: Restaurant und Café.
Rückfahrt ab Nachmittag.

 Reiseleistungen:

  • 1 x Übernachtung im 3-Sterne-Hotel
  • 1 x Frühstücksbüffet
  • Stadtführung in Bern mit Eintrittsgebühren im Zeitglockenturm und Münster
  • Führung und Eintrittsgebühren im Zentrum Paul Klee
  • Informationsmaterial.

 Reisepreis:

Reisepreis: auf Anfrage!

Die Reisepreisgestaltung basiert auf:
Saisonzeiten ▪ Standards ▪ Hotelkategorien!

Wir beraten Sie gerne!

 

Bernried – Starnberger See

Tagesfahrt an den Starnberger See

Besuch im Buchheim Museum Bernried:
>Museum der Phantasie<
Sammlungen und Sonderausstellung

Vier Museen unter einem Dach:
Die Sammlungen und Werkkomplexe umfassen ein breites Spektrum expressionistischer Kunst, u. a. Werke von Kirchner, Heckel, Schmidt-Rottluff, Pechstein, Nolde, Mueller, Dix und Kokoschka. Bei unserem Besuch im März: Sonderausstellung
‚Karneval in Venedig’ – Fotografien von L.-G. Buchheim

Reisepreis:

Reisepreis: auf Anfrage!
Die Reisepreisgestaltung basiert auf:
Saisonzeiten ▪ Standards!

Wir beraten Sie gerne!

 

Leipzig

Kulturfahrt:

LEIPZIG • TORGAU • WITTENBERG

Musikstadt • Renaissancestadt • Lutherstadt

4 Tage – Busfahrt

„Mein Leipzig lob’ ich mir, es ist ein Klein-Paris und bildet seine Leute,“ so pries einst Goethe die berühmte Musikstadt und älteste Messestadt Deutschlands, die der französischen Hauptstadt zu seiner Zeit in vieler Hinsicht nicht nachstand. Persönlichkeiten wie Goethe, Schiller und Bach waren in Leipzig zu Hause; noch heute finden wir Zeugnisse ihres Denkens und Schaffens.
Torgau an der Elbe, ehemalige kurfürstliche Residenz und “Amme der Reformation“, nimmt für sich in Anspruch, eine der schönsten Renaissancestädte Deutschlands zu sein.
Wittenberg, die ’wohlbefestigte Stadt an der Elbe’, die Stadt Luthers, Zentrum der Reformation, in der auch andere große Geister wie Philipp Melanchthon und Lucas Cranach wirkten.

Reiseprogramm:

1. Tag:
Anreise nach Leipzig: vorbei am 1996 neu eröffneten Messegelände, am Gohliser Schlösschen von 1758, in unmittelbarer Nähe das Schillerhaus, das Neue Rathaus sowie das Völkerschlachtdenkmal. Einchecken im Hotel und Zimmerbezug. Anschließend orientierender Stadtrundgang mit Innenstadt und historischem Zentrum: die lebendige Vergangenheit und bewegte Gegenwart der Stadt sind überall sichtbar. Es ist eine Führung im Gewandhaus eingeplant.

Abendessen in ’Barthels Hof’ (historische ’Speisestube’, ’Weinschänke’, ’Zechgewölbe’).

2. Tag:
Frühstück im Hotel. Vormittags Stadtführung im historischen Zentrum von Leipzig: Alter Leipziger Markt, Altes Rathaus, Alte Waage, typische Handelshöfe wie ’Barthels Hof’ und das ’Haus zum Kaffeebaum’ als Renaissance-Beispiele, der Frühbarockbau der alten Handelsbörse, Naschmarkt, Mädlergasse mit der histori-schen Gaststätte ‚Auerbachs Keller’ (Schauplatz in Goethes Werk “Faust“). – Der Nachmittag und Abend werden ganz im Zeichen der Leipziger Musiker stehen: Stadtrundgang ‚Auf den Spuren der Komponisten’ Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy und Robert Schumann, u. a. Thomaskirche (Bach-Grabstätte) und Nikolaikirche. Führung im Bach-Museum.
18.00 – 19.00 Uhr: Motetten- und/ oder Kantatenabend mit dem Thomaner Chor in der Thomaskirche.

3. Tag:
Frühstück im Hotel. Anschließend Fahrt nach Wittenberg. Geführter Stadtrundgang ‚Auf den Spuren Martin Luthers’: Luthers Predigtkirche Sankt Marien mit Cranachs Reformationsaltar, Bür-gerhäuser, Cranachhöfe, Luther- und Melanchton-Denkmale, Marktplatz, Rathaus, Schlosskirche mit Thesentür, Luthers Grab. Fakultative Mittagspause in Wittenberg. – Rückfahrt nach Leipzig. Der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung.
Am Abend: (Konzert-) Aufführung im Leipziger Gewandhaus.

4. Tag:
Frühstück im Hotel. Besuch des Gottesdienstes (um 09.30 Uhr) in der Thomaskirche (fak.). Danach Fahrt nach Torgau und Rundgang durch eine der schönsten Renaissancestädte Deutsch-lands: historische Altstadt mit einem Ensemble wunderschöner Renaissance-Bürgerhäuser, Marktplatz, Rathaus, Sterbehaus der Katharina Luther, Schloss Hartenfels.
Gemeinsames ’Renaissance’-Mittagessen.
Anschließend Rückreise an den Heimatort.

Reiseleistungen:

  • 3 Übernachtungen mit Frühstück in zentraler Lage in Leipzig: gutes Mittelklassehotel im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/ WC (EZ mit Aufpreis)
  • 1 x Abendessen am 1. Abend in Leipzig,
  • 1 x Mittagessen am 4. Tag in Torgau
  •  Stadt- und Museumsführungen
  •  Besichtigungen und Eintrittsgebühren

Besorgung von Eintrittskarten:

  • Aufführung mit dem Thomaner Chor in der Thomaskirche
  • Aufführung im Leipziger Gewandhaus

Reisepreis:

Reisepreis: auf Anfrage!
Die Reisepreisgestaltung basiert auf:
Saisonzeiten ▪ Standards ▪ Hotelkategorien!

Wir beraten Sie gerne!

 

 Murnau

Auf den Spuren der Künstlergruppe

>Der Blaue Reiter<

Kunstfahrt nach Murnau
3 Tage mit dem Bus

■ Murnau am Staffelsee: Museen und Landschaften
■ Kochel am See: kleine Wanderungen

>Der Blaue Reiter<

Nach einer Idee von Wassily Kandinsky im Jahre 1911 war >Der Blaue Reiter< zunächst Titel einer Publikation, redaktionell betreut von Kandinsky und Franz Marc. Begleitet wurde diese Publikation von mehreren freien Kunstausstellungen, die einen Überblick über die Situation der Avantgarde in den Jahren vor dem 1. Weltkrieg vermitteln sollten. Der Künstlergruppe >Der Blaue Reiter< schlossen sich neben den Gründern Kandinsky und Marc später u. a. auch Gabriele Münter, August Macke, Paul Klee, Alexej von Jawlensky und Marianne von Werefkin an.
>Der Blaue Reiter< verfolgte das Ziel, aus den Wurzeln der Vergangenheit eine künstlerische und geistige Erneuerung einzuleiten. Für die Künstler des beginnenden Expressionismus galten Murnau und der Kochelsee als Orte der Neuorientierung und als ’Stützpunkte’ der schöpferischen Inspiration.

Reiseprogramm:

1. Tag:
Morgens Fahrt mit dem Bus (Autobahn), vorbei an München, Mittagspause unterwegs, nach Murnau. Ankunft und Einchecken im Hotel am Nachmittag. Erkundung der Umgebung und begleiteter Spaziergang am Staffelsee.
Gegen Abend: Einführungsvortrag mit Doppelprojektion „Der Blaue Reiter“ im Kulturzentrum.
Abendessen und Übernachtung in Murnau.

2. Tag:
Nach dem Frühstück Besichtigungen in Murnau: das Schlossmuseum, das Münterhaus (auch bekannt als ‚Russenhaus’) und das Grab von Gabriele Münter – Spurensuche mit Gemäldebesprechung: Gebäude und Landschaften als Motive der „Blaue Reiter“-Maler – Begleitete kleine Wanderung in Richtung der Berge und ins Murnauer Moos. Mittagspause unterwegs.
Abendessen und Übernachtung in Murnau.

3. Tag:
Nach dem Frühstück Fahrt an den Kochelsee. Besuch des Franz Marc-Museums und der Wohnorte Franz Marcs in Ried und Sindeldorf. Spaziergang, Motivsuche und Gemäldebsprechung am Kochelsee. Mittagspause unterwegs.
Nachmittags Heimfahrt.

Reiseleistungen:

  • 2 Übernachtungen in gutem Mittelklassehotel in Murnau: Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/ WC (EZ mit Aufpreis)
  • 2 x Halbpension: Frühstück und Abendessen
  • Einführungsvortrag „Der Blaue Reiter“
  • Besichtigungen und lokale Führungen vor Ort lt. Programm
  • Führungen u. Eintrittsgebühren in Museen/ Galerien lt. Programm
  • Informationsmaterial

Reisepreis:

Reisepreis: auf Anfrage!
Die Reisepreisgestaltung basiert auf:
Saisonzeiten ▪ Standards ▪ Hotelkategorien!
Wir beraten Sie gerne!

Mindestteilnehmerzahl:

18 Personen

 

 Paris

– Stadt der Kunst und der Künstler –

Kunst- und Kulturfahrt
5 Tage (Busfahrt)


PARIS
– die glanzvolle Metropole an der Seine stellt mit ihren großartigen Bauten und herausragenden Museen für jeden Städtereisenden ein wahres >>Kunst- und Kultur-Mekka<< dar.
Im Verlauf unseres Aufenthaltes werden wir echte Pariser Atmosphäre und einen Hauch von “Laissez faire“ verspüren!

Reiseprogramm:

Bei täglichen Fahrten und Rundgängen durch Paris werden Sehenswürdigkeiten und Geschichte in Zusammenhang gebracht.
Der Besuch in Claude Monets Atelier und Gärten in Giverny wird einen ganz besonderen Höhepunkt der Reise darstellen!


1. Tag:
Morgens Abfahrt mit dem Bus im Heimatort. Fahrt mit Stopps unterwegs. Ankunft am späten Nachmittag in Paris. Zur Einstimmung: Besuch der Multivisionsshow „Über 2000 Jahre Pariser Geschichte“. Anschließend Fahrt ins Hotel und Einchecken.

Das großzügig renovierte 3***-Superior-Hotel liegt zentral zwischen dem Künstlerviertel Montparnasse und Eiffelturm.

Vorschlag: Abendessen in einer traditionsreichen Brasserie.

2. Tag:
Frühstück im Hotel. Am Vormittag Stadtrundrundfahrt mit Führung mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten: über die Champs Elysées zum Triumphbogen, Place de la Concorde und Place de la Bastille, vorbei am Invalidendom und dem Opernhaus, Eiffelturm, Kathedrale von Notre Dame, Sacré-Coeur auf dem Montmartre, Plätze, Avenuen und Boulevards, die Seine, Parks und Paläste u.v.m.
Mittags: Besuch im Musée du Vin: Wein- und Käseverkostung in den Gewölben eines ehemaligen Klosters.
Am Nachmittag: Besuch im Louvre. Hier ist keine Führung vorgesehen, sodass die Gemälde und reichen Sammlungen je nach Interessenslage individuell bewundert werden können. (Buchung einer Führung im Louvre ist möglich.)
Der Abend steht zur freien Verfügung.

3. Tag:
Nach dem Frühstück Busfahrt (mit Pariser Reiseleitung) nach Giverny, ca. 30 km außerhalb von Paris. Hier lebte und malte Claude Monet seit den 1880er Jahren. Bei einem Besichtigungsrundgang durch sein schön gestaltetes Haus und Atelier bewundern wir Monets Bilder und seine Gärten, bekannt durch viele seiner Werke.
Mittagessen (fak.).
Vorschlag: Einkehr zum gemeinsamen Abendessen in einer verwunschenen Mühle (nahe Giverny), die liebevoll als Restaurant umgebaut wurde.

4. Tag:
Frühstück im Hotel. Am Vormittag sollen namhafte Künstler des Impressionismus im Vordergrund stehen: Besuch in der Orangerie mit Werken u. a. von Renoir, Sisley, Cézanne und der berühmten großformatigen Seerosenbilder von Monet in eigens für diese außergewöhnlichen Exponate geschaffenen Räumen.
(Buchung einer Führung in der Orangerie ist möglich.)
Für den Nachmittag stehen drei Punkte auf dem Programm:

  1. Besichtigung der Kathedrale von Notre Dame (Buchung einer Führung ist möglich).
  2. Bei einer ca. 1-stündigen Bootsfahrt auf der Seine lassen wir berühmte Bauten und Monumente an uns vorübergleiten.
  3. Spaziergang zum Eiffelturm. (Wer Lust zum Anstehen hat, kann sich ein Ticket für die Turmauffahrt besorgen.)

5. Tag:
Frühstück im Hotel. Anschließend: «Au revoir Paris!» Heimfahrt mit dem Bus.

Aus einer großen Auswahl von Möglichkeiten können weitere Aktivitäten auf Wunsch organisiert werden:

  • Museen-Besuch: u. a. Rodin-Museum, Grand Palais, Musée d‘Orsay
  • Besuch in Schloss Versailles
  • Bootsfahrt auf der Seine: Lichterfahrt am Abend
  • Fahrt nach …… (Maler im Wald) ??????
  • Abendspaziergang im Künstlerviertel Montmartre mit Sacré Coeur
  • Auffahrt zum Eiffelturm (Ticket erforderlich)
  • Auffahrt zum Turm Montparnasse (Ticket erforderlich)
  • Abendessen und Musik in einem traditionellen Restaurant am Montmartre (nicht weit von Sacré-Coeur): Darbietungen der für das Paris der 1920er Jahre berühmten Cancantänze.

Reiseleistungen:

  • Hotel in Paris: gutes Mittelklassehotel (3***-Superior); zentrale Lage zwischen Montparnasse und Eiffelturm
  • 4 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad o. Dusche/ WC
  • 4 x Frühstücksbuffet
  • Rundfahrten, Besichtigungen, Führungen lt. Programm
  • Multivisionsshow
  • Besuch von Louvre und Orangerie (ohne Führungen)
  • Ausflug nach Giverny (ohne Führung)
  • Weinverkostung mit Imbiss
  • Bootsfahrt auf der Seine
  • Sämtliche Eintrittsgebühren lt. Programm
  • Qualifizierte deutschsprachige Stadtführer(in)

Reisepreis:

Reisepreis: auf Anfrage!
Die Reisepreisgestaltung basiert auf:
Saisonzeiten ▪ Standards ▪ Hotelkategorien!
Wir beraten Sie gerne!

Mindestteilnehmerzahl:

18 Personen

 

 Künstlerkolonie Worpswede und Bremen

Kunst und Natur

4 Tage: Kunstfahrt mit dem Bus

Auf den Spuren der Malerin Paula Modersohn-Becker
und der Worpsweder Künstler
Paula Modersohn-Becker (1876 Dresden – 1907 Worpswede) gehört mit ihrer schlichten Ausdruckskunst zu den Wegbereiterinnen des deutschen Expressionismus.
Anlässlich des 100sten Todestages der viel zu früh verstorbenen Malerin wollen wir in Worpswede auf Spurensuche gehen: die von ihr besuchten Orte aufsuchen, den Jahren nachspüren, die sie gemeinsam mit Gleichgesinnten sowie mit Ehemann und Maler Otto Modersohn hier verbrachte, und vieles über ihr kurzes und dennoch so reiches Kunstschaffen erfahren …
Aber auch Namen wie Fritz Mackensen und Fritz Overbeck, Heinrich Vogeler, Hans am Ende und Bernhard Hoetger erinnern an die Jahre des Aufbruchs in der Kunst, die in Worpswede um die Wende vom 19. ins 20. Jahrhundert ihren Anfang nahmen.

Wälder, weite Felder und Marschen, Flüsse, Kanäle und Moore … Vor den Toren der Hansestadt Bremen liegt die Künstlerkolonie Worpswede, eingebettet in eine Landschaft von melancholischer Schönheit, die den Worpsweder Künstlern so manches uns bekannte Motiv lieferte.
Worpswede ’damals’ ist nach wie vor lebendig geblieben; Worpswede ’heute’ setzt die über 100-jährige Galerie-Tradition fort, die Fritz Mackensen im Jahr 1889 ins Leben rief. Eine Gruppe von Gegenwartskünstlern wie Maler, Grafiker, Kunsthandwerker und Schriftsteller ist auch heute wieder in Worpswede anzutreffen.

Programmskizze:

1. Tag:
Busfahrt nach Worpswede. Am späten Nachmittag Ankunft und Einchecken im Hotel.

Ältestes Hotel in Worpswede, mehrfach erweitert und reno-viert: Landgasthaus und Galerie-Hotel in einem blühenden Garten. Die Zimmer sind überwiegend von einheimischen Künstlern eingerichtet, teilweise mit Mobilar von Heinrich Vogeler, die Wände zieren Bilder der Worpsweder Künstler.

Erste Erkundung der Umgebung.
Abendessen und Übernachtung.

2. Tag:
Frühstück im Hotel. Anschließend Besuch eines der beiden wichtigen Museen, der ’Worpsweder Kunsthalle’ (die ersten Maler), Bummel durch das Künstlerdorf Worpswede und Besuch des Friedhofs auf dem Weyerberg mit dem Grab von Paula Modersohn-Becker (Grab-mal von Bernhard Hoetger). – Mittagessen fakultativ. – Besuch der GROSSEN KUNSTSCHAU und dem von Hoetger erbauten ’Café Verrückt’, anschließend des ’Barkenhoff’ (hier lebte Heinrich Vogeler) und des ’Haus im Schluh’ (Tochter von Heinrich Vogeler).
Abendessen und Übernachtung.

3. Tag:
Frühstück im Hotel. Kurze Busfahrt nach Fischerhude, einem zauberhaften, auch heute noch verträumten kleinen Ort. Am Ortsrand hat Christian Modersohn ein Museum für seinen Vater Otto Modersohn erbaut. Auf der Rückfahrt Mittagessen (fakultativ) in der Gaststätte des von Heinrich Vogeler erbauten und eingerichteten Worpsweder Jugendstil-Bahnhofs. Anschließend Fahrt mit dem Planwagen ins Teufelsmoor, jener einzigartigen Fluss- und Moorlandschaft mit zahlreichen Hoch- und Niederungsmooren, die die ’alten’ und ’neuen’ Worpsweder Künstler inspiriert/e. Anschließend Fahrt mit dem Moorkahn auf der Hamme.
Abendessen und Übernachtung.

4. Tag:
Frühstück im Hotel. Fahrt nach Bremen und Führung im Paula Becker-Modersohn-Museum in der Böttcherstraße, in dem viele ihrer Werke zu bewundern sind. – Bis zu Ihrer Abfahrt aus Bremen bietet sich die Möglichkeit zu einem Bummel durch Bremens Altstadt mit Schnoorviertel (ältestes erhaltenes Wohnviertel aus dem 16.-18. Jh.) mit kleinen Gaststätten, Galerien, (sonntags teilw. geöffneten) Werkstätten und Boutiquen. – Mittagessen fak.

Erlebnisse ganz besonderer Art erwarten Sie auf dieser viertägigen Reise: das reizvolle Galerie-Hotel, Besichtigungen im Künstlerdorf Worpswede und in Fischerhude. Spaziergänge am Wümme-Deich, Planwagenfahrt im Teufelsmoor, Gleiten im Moorkahn auf der Hamme, Ausstellungsbesuche und Führungen, Gespräche und Austausch über Künstler und Kunst …

Reiseleistungen:

  • 3 Übernachtungen in Worpswede: gutes Mittelklassehotel im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/ WC (EZ mit Aufpreis)
  • Halbpension
  • Führungen und Eintrittsgebühren in Museen und Galerien in Worpswede und Fischerhude
  • Fahrt mit dem Planwagen und Moorkahn
  • Besuch mit Führung im Paula Modersohn-Becker-Museum in Bremen
  • Informationsmaterial

Reisepreis:

Reisepreis: auf Anfrage!
Die Reisepreisgestaltung basiert auf:
Saisonzeiten ▪ Standards ▪ Hotelkategorien!
Wir beraten Sie gerne!

Mindestteilnehmerzahl:

18 Personen

 

Zürich

Große Kunstausstellung im Kunsthaus Zürich2 Tage Kunstfahrt mit dem Bus nach Zürich

Reiseprogramm:

1.Tag:
Am Samstag (nach Ankunft mit dem Bus):
Möglichkeit: Besuch in Zürichs neuer Markthalle im Viadukt (Eröffnung im September 2010).
– Rundgang und Führung durch Zürichs Altstadt mit verwinkelten Gassen, u. a. zum Rathaus und Großmünster, Zürichs Hauptkirche, in der Zwingli im Jahre 1519 erstmals die Reformation predigte; über die Limmat zum Fraumünster mit Glasmalereien von Chagall: Chorfenster und Rosette (1977). –
Abends: Möglichkeit eines gemeinsamen Abendessens (fakultativ).

2.Tag:
Am Sonntag (vormittags):
Sonderführung im Kunsthaus: aktuelle Ausstellung.

Das Kunsthaus Zürich feierte im Jahr 2011 seinen 100. Geburtstag.
Individueller Gang (Führung kann gebucht werden) durch die Ausstellungsräume, die eine Fülle an abendländischer Kunst vom Mittelalter bis zur Gegenwart bergen. Besonders sehenswert sind der Chagall-Saal sowie die größte Sammlung von Werken Edvard Munchs außerhalb Norwegens, aber auch Gemälde von Monet, Rodin, Picasso oder Kokoschka, Beckmann und Corinth.
Schon zuvor, jedoch ganz besonders seit dem Zeitpunkt des 100. Geburtstags werden neben den festen Ausstellungen immer wieder neue große Kunstausstellungen im Kunsthaus konzipiert.

Reiseleistungen:

  • 1 x Übernachtung in gutem Mittelklasse-Hotel, zentrale Lage nahe Zürcher Hauptbahnhof (mit mondänen Ladenpassagen)
  • 1 x Frühstücksbüffet
  • Stadtführung in Zürich
  • Eintrittskarten und Sonderführung im Kunsthaus Zürich: in einer aktuellen Ausstellung.

Reisepreis:

Reisepreis: auf Anfrage!
Die Reisepreisgestaltung basiert auf:
Saisonzeiten ▪ Standards ▪ Hotelkategorien!
Wir beraten Sie gerne!

 

 

 

  • Unsere Highlights für 2017/18

  • CHILE
    22.12.17 - 05.01.18

    osterinsel_4

    Chile und Osterinsel: Erlebnisreise in den Weihnachtsferien

  • MÜNCHEN
    03.03.2018

    gtk_logo_widget_keinbild

    Kunstausstellung. Tagesfahrt mit dem Bus.

  • SIZILIEN
    29.04. - 06.05.2018

    web-Aetna-1-Detering

    Alte Kulturen am Mittelmeer - Studienreise mit Inselrundfahrt

  • FLUSSKREUZFAHRT
    26.05. - 02.06.2018

    Elbsandstein-Bastei

    Flusskreuzfahrt auf Moldau und Elbe: von Prag bis Potsdam

  • SPANIEN
    19.06. - 29.06.2018

    Spanien7

    Von den Pyrenäen bis Barcelona

  • ISLAND
    17.07. - 24.07.2018

    Island5

    Island-Rundreise
    Insel aus Feuer und Eis

  • RUSSLAND
    10.08. - 17.08.2018

    web-quadrat-Moskau-2

    Moskau und St. Petersburg: Zarenstädte erleben

  • AFRIKA
    02.09. - 17.09.2018

    web-namibia-1

    Reise von der Etosha in Namibia bis nach Kapstadt in Südafrika

  • GÖRLITZ/BRESLAU
    24.09. - 29.09.2018

    breslau_rathaus

    Busreise

  • HONGKONG/MACAU
    27.10. - 03.11.2018

    Hongkong-Macau-1

    China erleben

  • WEIHNACHTSMARKT
    Sa. im Advent

    gtk_logo_widget_keinbild

    Tagesfahrt mit dem Bus

  • INDIEN
    Ende Dez. 2018

    gtk_logo_widget_keinbild

    Flugreise über Silvester/ Weihnachtsferien